Welche Ausbildung bieten wir an?

Tanzlehrer für Standard und Lateintänze

Werde in einer 3 Jährigen Ausbildung zum geprüften Tanzlehrer für Standard und Lateintänze.

Die Ausbildung gliedert sich in 6 Semester und ist berufsbegleitend möglich.  

Durch das duale Ausbildungssystem ist vergleichbar mit dem Konzept einer Lehrer. Jede Woche soll der Auszubildende 12 Stunden in seiner Tanzschule am Tanzunterricht mitarbeiten. An den Ausbildungswochenenden werden die tänzerischen und theoretischen Fähigkeiten und Fertigkeiten geschult.

Ausbildungsumfang

0
Bundesländer
0
Jahre

Ausbildungsdauer

0
Tanzschulen

in denen du arbeiten kannst

Ausbildungsteam

Julia

Kühne

Modetänze, West Coast Swing

Manuela

Danek

Salsa, Kizomba und Trends, Pädagogik, Didaktik der Bewegungslehre

Roman

Degold

Latein

Gregor

Zeiner

West Coast Swing

Sandra

Stockmayer

Kommunikation, Rhetorik

Georg

Watzek

Technik, Rhetorik, Pädagogik uvw.

Roman

Svabek

Umgangsformen, Historische Tänze

Franz

Heinisch

Standardtänze

Was denken Tanzlehrer über Ihren Beruf?

An meinem Job als Tanzlehrerin liebe ich es, dass ich täglich mit Menschen zu tun habe und daher kein Tag, kein Unterricht wie der andere ist. Ich kann kreativ sein, mein Wissen, meine Liebe und Passion an interessierte und dankbare Menschen weitergeben und ich darf auch von den Menschen, die meinen Unterricht besuchen, immer etwas mitnehmen (Dankbarkeit, Interesse, Freude, Vertrauen, Achtung, Achtsamkeit, Respekt, ...).
Ich liebe es, dass in meinem täglichen Berufsleben Musik eine große Rolle spielt und auch tanzhistorische Hardfacts etwas sind, womit ich mich beschäftigen darf. Ich liebe das!
Tanzunterricht ist für mich auch so viel mehr als nur Tanzschritte weiter zu geben. Es ist auch das Zwischenmenschliche. Das Miteinander eines Paares auf verschiedenen Ebenen. Das Beschäftigen mit Gefühlen und Ausdruck, Leidenschaft und all diese inneren Dinge, die durch den Tanz so wunder-voll sichtbar werden dürfen, oder auch den umgekehrten Weg gehen dürfen, nämlich durch den Tanz erst erlebbar, spürbar und bewusst werden... Das bei meinen Schülern zu erleben, ist schon eine große Ehre.

Sandra S., Tanzlehrerin

Ich tanze seit meiner Kindheit - angefangen mit Jazzdance, Videoclipdancing, Hip Hop bishin zum Paartanz. Keine andere Sportart oder Freizeitaktivität bietet derartig viel Abwechslung und Raum sich selbst und seine Ideen kreativ umzusetzen. Wenn ich tanze, kann ich alles fühlen, alles ausdrücken, was ich will - von Leidenschaft, Liebe, Wut, Verzweiflung, bishin zur puren Lebenslust! Wenn ich es als Tanzlehrer schaffe, meinen Schülern dieselbe Freude an der Bewegung zu vermitteln, die ich selbst dabei empfinde - dann habe ich meinen Job gut gemacht! Als Tanzlehrer geht es nicht nur darum, Informationen weiter zu geben und Schritte zu erklären - es geht auch um zwischenmenschliche Beziehungen und vor allem um Entertainment - ich bin Entertainer und Tanzlehrer in einem und das liebe ich so sehr an diesem Beruf!

Julia K., Tanzlehrerin

- Ich liebe es, Menschen zu unterhalten!
- Ich mag die sportliche und gleichzeitig elegante Aktivität in gepflegter Kleidung!
- Schön den direkte Kontakt mit der Partnerin oder Partner zu spüren!
- Es ist einfach prickelnd der Partnerin wieder verliebt in die Augen zu sehen, bei jeder einzelnen Rumba!
- Ich genieße das Geschenk an Zeit, das wir unseren Partnern fürs Tanzen geben.
- Mir gefällt, dass ich beim Tanzen meinen Auftritt in der Gesellschaft und meine Körpersprache üben kann!
- Es freue mich, auf der Tanzfläche Menschen zu treffen, die für mich interessant sind. Denn wer Tanzen geht hat immer einen spannenden Background!

Georg W., Tanzlehrer

Voraussetzungen

  • Freude am Unterrichten
  • deutliche Aussprache
  • Rhythmusgefühl
  • Kontaktfreudigkeit
  • Freude an Musik
  • höfliches Auftreten
  • gepflegtes Äußeres
  • Geduld
  • Lernbereitschaft
  • Bereitschaft zu Abend- und Wochenendarbeit
  • eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung oder Matura (Mindestalter 18 Jahre)

Die Ausbildung

Die 6-semestrige Ausbildung als Tanzlehrer ist eine klassische duale Berufsausbildung.

12 Stunden und mindestens 32 Wochen pro Jahr verbringst du in deiner Tanzschule und beteiligst dich aktiv am Unterricht - zunächst als AssistentIn um dann nach und selbst zu unterrichten.

In gesamt 396 Unterrichtsstunden über die 6 Semester verteilt erlerntst du in der Tanzlehrerschule mit anderen Auszubildenden nicht nur tanzen sonder erwirbst auch in Theorieunterricht sehr viel hilfreiches und notwendiges Wissen mit dem dein Unterricht zur Freude jedes Kunden wird. 

Berufsbild Tanzlehrer

Ein Beruf so vielfältig wie die Musik:

  • Kontakt mit Menschen in verschiedensten Altersstufen
  • Erstellen von Choreographien
  • Moderationen, Auftritte, Animationen
  • Organisieren und Planen von Veranstaltungen
  • erstellen von Playlisten
  • zusammenstellen von Figuren

 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „OK“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.